Turniersieg unserer neuen C-Junioren

Dürwiß-Laurenzberg| 06.07.2019
Gleich bei ihrem ersten Turnier überrascht unsere neue C-Jugend und sichert sich beim Sportsfreund Eschweiler Cup 2019 den 1. Platz.
Nach der Zusammenlegung zweier Mannschaften zur neuen C-Jugend, ist das Turnier beim SC Bewegung Laurenzberg eine gute Gelegenheit, weiter zusammen zu wachsen. Aufgrund des starken Kaders treten unsere Wardener C-Junioren in zwei Teams an, unterstützen sich jedoch gegenseitig von Anfang an. Wenn die eine Mannschaft auf dem Platz steht, ist die andere dabei, feuert die Kameraden an und hilft mit Tipps oder Getränken. Es wird gejubelt und mitgefiebert.
Das Team Warden 2 kommt sehr gut ins Turnier. Nach 2 Siegen fühlt man sich schon klar fürs Halbfinale qualifiziert. Doch durch eine unglückliche Ergebniskombination im dritten Spiel wird der 2. Platz in der Gruppe A knapp verfehlt. Team Warden 1 hat es anfangs schwerer. Nach zwei Unentschieden setzt man sich dann aber im dritten Spiel gegen die stark aufspielenden Gastgeber Laurenzberg 2 souverän mit 3:0 durch und zieht überraschend ins Halbfinale ein. Dort treffen unsere Wardener auf Linden-Neusen, dem Sieger aus Gruppe A und einem der Favoriten des Turniers. Das Spiel bleibt torlos und muss im 9m-Schiessen entschieden werden. Beide Teams patzten mehrfach, doch Torwart Justin Rohner hält sein Team immer wieder im Spiel. Als dann alle Spieler geschossen haben muss auch er ran und verwandelte den entscheidenden 9m.
Beide Wardener Teams freuten sich gemeinsam über den verdienten Finaleinzug. Gegner ist das Team 1 vom SCB Laurenzberg. Warden geht recht früh in Führung und lässt nichts mehr zu.
Mit Schlusspfiff feiern Warden 1 und Warden 2 hochverdient als eine Mannschaft ihren Turniersieg.

Turniersieg in Laurenzberg

Ganz im Sinne der Eintracht: Zwei Teams wachsen zusammen und gewinnen. Foto: Alina Rohner

Bericht als PDF herunterladen.

VfL Eintracht Warden nimmt an Pilotprojekt teil

In Zusammenarbeit mit dem Fußballverband Mittelrhein organisiert der Kreisjugendausschuss Aachen einen Musterspieltag von besonderer Bedeutung. Sowohl die Aachener Zeitung, als auch die Aachener Nachrichten, die in ihren Ausgaben vom 01.07. darüber auf SEITE DREI ausführlich berichten, sprechen von
nicht weniger, als einer Revolution im Kinderfußball.

Mit dabei, als einer vor vier Vereinen aus dem Kreis Aachen, ist der VfL Eintracht Warden, mit 2012er Spielern seiner F2-Jugend um Trainer Philipp Matuschek. Manuel Schulitz, Verbandssportlehrer beim Fußballverband Mittelrhein und Martin Kleinefeld, Vorsitzender des Kreisjugendausschusses Aachen, moderieren durch den Tag. Gespielt wird auf kleinen Feldern mit je vier Toren. Insgesammt werden 10 Mannschaften mit je 3-4 Spielern gebildet, die im Modus 2 gegen 2 gleichzeitig auf 5 Feldern spielen. Fällt ein Tor, wechseln beide Teams einen Spieler. Spieler und Betreuer werden stark gefordert, aber alle haben viel Spaß.

Aachener Zeitung, Aachner Nachrichten

Quelle: Aachener Zeitung, Aachner Nachrichten, 01.07.2019 Nummer 149. Redaktion: Christoph Pauly, Fotos: Andreas Steindl

Danach werden die Teams umgestellt. Jetzt sind es 8 Mannschaften, die im Modus 3 gegen 3 spielen. Auch die Spielfelder werden etwas vergrößert. Der Umbau verläuft reibungslos. Auf dem Dach der Tribüne stehen Videokameras, die alle Spiele aufnemen. Die deutsche Sporthochschule in Köln und der Dachverband in Frankfurt werden alles auswerten. Doch bereits am Ende dieses Musterspieltages steht fest: jedes Kind hat gespielt und hatte in etwa die gleichen Spielanteile. So gut wie jedes Kind hat mindestens ein Tor geschossen und mindestens ein Spiel gewonnen. „Erfolg wird nicht mehr in der Tabelle abgelesen, sondern jeder Spieler soll seine Erfolgserlebnisse haben“ kommentiert Manuel Schulitz die Idee dahinter. Diese Neuerungen werden kommen, jedoch langsam und unter Einbeziehung der Vereine aus den teilnehmenden Kreisen.
Wir, die Jugendabteilung des VfL Eintracht Warden, sind von Anfang an mit dabei.

Bericht als PDF herunterladen.

Staffelsieg unserer E-Junioren

Nach einer erfolgreichen Saison ging es für unsere E-Junioren zum letzten Spieltag gegen die Spielvereinigung Straß nach Herzogenrath. Die Mannschaft war sich bewußt, dass ihnen mit einem Sieg, der erste Staffelsieg nicht mehr zu nehmen war. Dementsprechend motiviert gingen die Spieler in die Partie und zeigten gleich von Anfang an vollen Einsatz. Ihrer bewährten Devise folgend, „vorn effizient sein und hinten wenig zugelassen“ dominierte die Eintracht das Spiel. Und was dann doch noch durchkam, wurde von Torhüter Julian Schmidt gewohnt suverain vereitelt, der sich so für das dedizierte Torwarttraining bei Achim Pluymackers bedankte.
Trotz komfortabler Führung (1:6 für Warden), blieben unsere Kicker auch in der zweiten Halbzeit konzentriert und hielten als Mannschaft geschlossen an ihrem Spiel fest. Mit einem Endstand von 2:13 für unsere Eintracht, wurde die Saison mit einem hoch verdienten Staffelsieg erfolgreich beendet. Die Spieler belohnten sich und nicht zuletzt Trainer und Eltern für ein vorbildliches Maß an Engagement und Zuverlässigkeit. „Es ist schön zu sehen, welche Entwicklung die Kinder gemacht haben“ freute sich Trainer Tim Haselier über den Erfolg seiner Mannschaft. Trainer Dominik Adolph stimmte zu und bedankte sich ausdrücklich bei den Eltern, „… ohne deren Untersützung wäre ein solcher Erfolg vor einem Jahr noch undenkbar gewesen.“ Dieser großartige Teamgeist und der Zusammenhalt unter den Spielern, Trainern und Eltern ist eine gute Grundlage, um in der kommenden Saison weiter an diesem Erfolg anzuknüpfen.

Staffelgieder 2019 St. 18 Jg. 2009 (FJ), Mittelrhein: E-Junioren VfL Eintracht Warden

Staffelsieger 2019 E-Junioren

Von links nach rechts, oben: Jonas Offergeld, Roman Schmitz, Leo Grafen, Niels Schramm, Szymon Olchowski, Julian Schmidt. Unten: Florian Kempf, Maylo de Clercq, Gianluca Henkel, Dorian Schütte, Ben Marx. Nicht im Bild: Dyon Butvina. Trainer: links: Dominik Adolph, rechts: Tim Haselier. Foto: Robert Schmidt

Bericht als PDF herunterladen.

Fit und gesund, mit dem VfL und der KNAPPSCHAFT

VfL Eintracht Warden 1922 e.V. und die KNAPPSCHAFT geben Kooperation bekannt
Das sportliche Fitness und Gesundheit einher gehen, ist naheliegend. Deshalb unterstützt die Knappschaft seit langem sportliche Aktivitäten ihrer Mitglieder. Davon können von nun an die Mitglieder des Wardener Sportvereins gleich doppelt profitieren. Neben der Unterstützung, die der Verein zu einem großen Teil in seine Jugendarbeit investiert, stehen den Vereinsmitgliedern umfangreiche Hilfe- und Serviceleistungen der Knappschaft offen. Gesundheitsprävention und –Vorsorge, sind nur einige der Maßnahmen, die die Knappschaft offensiv fördert.

„Unser Kooperationsangebot geht weit über das übliche Sponsoring eines Sportvereins hinaus“, zeigt sich Thomas Hosemann von der Knappschaft überzteugt und führt weiter aus: „Sportliche Aktivitäten fördern ein Gesundheitsbewustsein, mit dem man nicht früh genug anfangen kann. Die herforragende Jugendarbeit des VfL Eintracht Warden zu unterstützen, ist daher nur konsequent.“

„Wir sind über die Zusammenarbeit sehr froh.“ sagt Willi Büttgen, 1. Vorsitzender vom VfL Eintracht Warden. „Schließlich genieße die Gesundheit unserer Spielerinnen und Spieler, wie natürlich aller unserer Mitglieder, einen hohen Stellenwert.“

Kooperation Eintracht Warden Knappschaft

Von links: Tommy Heinrich, Thomas Hosemann, Peter Blagnies, Willi Büttgen und Thomas Hütte.
Im Vordergrund: Kinder der Wardener D2-Junioren.                                              Foto: Eve Silva-Sanchez

Pressemitteilung als PDF herunterladen.

Willkommen zurück!

Nachdem wir bereits die Verpflichtung von Marcel Meuer als Trainer der Ersten Mannschaft zur kommenden Saison bekannt geben konnten, dürfen wir nun drei Neuzugänge präsentieren. Allesamt „alte Bekannte“ an der Quellenstraße:

Nach dann zwei Jahren beim SV St. Jöris kehren Jannis Wetzelaer, Simon Jach und Benedikt Schenke an ihre alte Wirkungsstätte zurück um ähnlich erfolgreich zu sein wie zuvor.

Wir freuen uns bereits jetzt auf die kommende Saison mit euch und wünschen euch noch viel Erfolg und Gesundheit in der Rückrunde.

Turniersieg unserer F1-Junioren

Im Durchmarsch zum Turniersieg. Beim Wintercup in Schleiden holten sich unsere 2010er F1-Junioren, um Trainerteam Carsten Weidler und Marcell Ertmer, hochverdient den 1. Platz.
Es lief gut in Schleiden für unsere Wardener F1. Bereits nach dem dritten Gruppenspiel, die alle zu Null gewonnen wurden, kam in der Mannschaft sowas wie Siegerlaune auf. „Schon zu diesem Zeitpunkt hatten die Kinder ein freudiges Leuchten in den Augen und waren ganz aufgeregt“ kommentierte Nadine Nievelstein die gute Stimmung. Und nachdem auch das vierte Gruppenspiel mit 2:1 gewonnen wurde, konnten sich die Zuschauer auf ein spannendes Endspiel zwischen dem ebenfalls stark aufspielenden Gastgeber, Amicitia Schleiden und unserer Wardener F1-Jugendmannschaft gefasst machen.
Beide Mannschaften zeigten in einem fairen Spiel, eines Turniersiegers würdig zu sein. Mit viel Anspannung ging es zuerst etwas hektisch in die Partie, aber nach ein paar Minuten kehrte die nötige Ruhe ein. Mit vollem Einsatz und vorbildlichem Teamgeist waren unsere Spieler an diesem Tag nicht zu schlagen. Nach fünf Siegen, mit nur einem Gegentreffer, stand der Turnierspieger fest. Unsere Wardener F1-Junioren!
Ihren ersten Turniersieg feierten die Jungs freudig hüpfend und ausgelassen. Trainer Carsten Weidler löste seine Wette ein und ging wie versprochenen unter die kalte Dusche.

F1-Junioren beim Turnier in Schleiden

So sehen Sieger aus: unsere F1-Junioren mit Trainer Carsten Weidler.

Bericht als PDF herunterladen.

Die Eintracht stellt die Weichen für die neue Saison

Es gibt Neuigkeiten für die kommende Saison. Aus beruflichen Gründen wird unser aktueller Trainer Mario Kappes, der momentan seine fünfte Saison als Trainer bei uns bestreitet, sein Amt niederlegen.
Hiermit möchten wir bekannt geben, dass Marcel Meuer seine Nachfolge antreten wird. Marcel Meuer ist zur Zeit Trainer des C-Ligisten Fortuna Beggendorf und freut sich wie wir auf die kommende Herausforderung.

Darüber hinaus sind wir froh mitteilen zu können, dass Patrick Zenner auch in der nächsten Saison Trainer unserer zweiten Mannschaft bleiben wird. Es wird dann seine sechste Saison als Trainer der zweiten Mannschaft sein.